Texte mit Wohlfühlfaktor
 

5 Wege, um als Coach online neue Kunden zu gewinnen

Insbesondere für Coaches, die gerade erst starten, ist die Neukundengewinnung ein extrem wichtiges Thema. In diesem Beitrag erfährst du 5 Wege, wie du als Coach deine Wunschkunden anziehen und online neue Kunden gewinnen kannst.

1. Mit der eigenen Website als Coach neue Kunden online gewinnen

Für viele Coaches ist die eigene Website als Wunschkundenmagnet ein wichtiger Meilenstein. Damit deine Coaching-Website auch wirklich deine Wunschkunden anzieht, gibt es ein paar wichtige Punkte zu beachten:

  1. Deine Coaching-Website sollte gut strukturiert und für Besucher leicht sowie intuitiv zu bedienen sein.
  2. Deine Website-Texte sollten unbedingt authentisch sein, deine Einzigartigkeit als Coach (USPs) herausstellen und genau zu dir und deinen Wunschkunden passen. Zudem ist es wichtig, dass alle Inhalte einzigartig sein (sogenannter „Unique Content“).
  3. Neben wichtigen Informationen zu deinem Angebot, deiner Arbeitsweise, deinen Lösungen und deinen Vorteilen sollte deine Angebotsseite auch unbedingt gezielte Call-to-Actions (CTA) enthalten. Hierbei muss es sich gar nicht immer um die Aufforderung zu einer Buchung handeln. Es kann beispielsweise auch eine Einladung zur Newsletter-Anmeldung, zu einem kostenlosen Infovideo o.ä. sein.
  4. Gerade bei Coaches spielt eine gelungene Über-mich-Seite eine wichtige Rolle, da deine Wunschkunden hier mehr über dich und deine Persönlichkeit erfahren und sich so ein erstes Bild von dir machen können. Deshalb gilt hier umso mehr: Je authentischer die Über-mich-Seite von dir als Coach ist, desto mehr ziehst du auch wirklich deine Wunschkunden an. Mit diesen 5 Tipps zum Schreiben deiner Über-mich-Seite bekommst du als Coach eine gute Basis zum Schreiben deiner Über-mich-Texte.
  5. Wenn du als Coach deine Kunden vor allem über Suchmaschinen wie Google gewinnen möchtest, sind keywordoptimierte Texte (SEO-Texte) ein absolutes Muss.
    Wichtig: Bei der Auswahl der passenden Keywords sowie dem Schreiben suchmaschinenoptimierter Texte gibt es einiges zu beachten. Beispielsweise kommt es neben der professionellen Recherche der passenden Keywords auch darauf an, wie stark der Wettbewerb für ein Keyword ist und ob gegebenenfalls ein regionaler Fokus Sinn macht (z.B. „Business Coach Berlin“ statt nur „Business Coach“). Zudem solltest du beim Verfassen der SEO-Texte eine zu hohe Keyworddichte zu Lasten des Leseflusses vermeiden (sogenanntes „Keyword Stuffing“). Mehr über beliebte Fehler zum Thema Keywordoptimierung erfährst du in meinem Beitrag Top 3 Irrtümer zu SEO-Texten auf der eigenen Website.

Weitere Informationen und Tipps zur ganzheitlichen Optimierung deiner Website gibt es in meinem Beitrag 3 Tipps zur Website-Optimierung: So ziehst du mit deiner Website Kunden an!

2. Wunschkunden mit Blogartikeln zu Coaching-Themen begeistern

Neben klassischen Website-Texten, mit denen du als Coach vor allem dein Angebot und deine Persönlichkeit präsentierst, sind Blogartikel für Coaches eine weitere wunderbare Option zur Kundengewinnung. Interessante, nützliche Blogtexte, die den Lesern echten Mehrwert bieten, sind für Coaches der perfekte Wunschkundenmagnet. Mit den passenden Blogartikeln gewinnst du als Coach nicht nur begeisterte Leser, sondern auch potenzielle Neukunden. Ob eine Keywordoptimierung erforderlich ist, hängt – wie auch bei den Website-Texten – davon ab, über welche Kanäle du deine Kunden primär gewinnen willst. So kannst du beispielsweise neben Suchmaschinen wie Google auch Social Media oder Newsletter als Kommunikationskanal für deine Blogbeiträge nutzen.

Schreibtisch mit Schale Himbeeren und Tablet auf dem steht - Wunschkunden anziehen So gewinnst du als Coach neue Kunden online!


3. In den Social Media als Coach Wunschkunden anziehen

Auch Social Media wie Facebook bieten für Coaches eine gute Möglichkeit, um sich mit Wunschkunden zu vernetzen. Hierfür eignen sich Posts und Kommentare auf der Infoseite zu deinem Coaching-Angebot oder aber in passenden Gruppen an.
Wichtig: Ungefragte oder nicht zum eigentlichen Thema gehörende Ratschläge sowie aufdringliche PNs bewirken das Gegenteil und vertreiben potenzielle Kunden eher – im schlimmsten Fall nachhaltig. Um als Coach in den Social Media wie auf Facebook Wunschkunden anzuziehen eignen sich stattdessen: 

  • Authentische Posts zu eigenen Erfahrungen, die potenziellen Kunden wirklich helfen
  • Posts, mit denen du neue, spannende Erkenntnisse aus deinem Coaching-Bereich teilen kannst
  • Sinnvolle, konstruktive Kommentare, die wirklich genau zum Thema des Postenden passen

So kannst du schrittweise dein Image als kompetenter Coach in den Social Media kreieren und dich nach und nach als Experte für deine Nische positionieren – und wirst im Idealfall irgendwann ganz von alleine gern weiterempfohlen. Zudem kannst du Social Media wie Facebook, Pinterest oder Instagram auch hervorragend nutzen, um auf deine Blogartikel und weitere Beiträge wie Podcasts etc. aufmerksam zu machen.

4. Neukundengewinnung für Coaches mit Anzeigen wie Google Ads

Gerade zu Beginn deiner Selbstständigkeit als Coach kann es etwas dauern, bis die eigene Website oder Posts und Kommentare in den Social Media erste Effekte zeigen. Zur Überbrückung – oder als Push für zwischendurch – bieten Anzeigen auf entsprechenden Plattformen oder Suchmaschinen wie Google als Starthilfe eine gute Ergänzung. Diese sollten unbedingt auf dich als Coach und deine Wunschkunden zugeschnitten sein.

Besonderer Vorteil:
Mit Google Ads und weiteren Anzeigen lassen sich vordefinierte Ziele oft recht genau erreichen, da die Zielgruppe über Faktoren wie Alter, Geschlecht, Region und mehr meist gut eingegrenzt werden kann. Mehr zum Thema Suchmaschinenmarketing sowie Google Ads und was davon wann zu dir passt, erfährst du in meinen Beitrag SEM: SEO und SEA einfach erklärt!

5. Mit Podcasts oder Videos als Coach Kunden gewinnen

Auch Podcasts oder Videos eignen sich für Coaches hervorragend, um Wunschkunden auf sich aufmerksam zu machen.
Besonderer Vorteil: Besucher wissen sofort, ob du ihnen als Coach sympathisch bist – oder eben auch nicht. So sparen beide Seiten wertvolle Zeit, da unnötige Gespräche vermieden werden. Die, denen du sympathisch bist, werden garantiert gespannt auf neue Beiträge von dir warten und dich bei Bedarf auch als Coach kontaktieren. So kommen deine Wunschkunden ganz von alleine zu dir. Deine Pod- und Videocasts kannst du wiederum auch über Social Media, deine Website oder in Blogartikeln kommunizieren.

Hier findest du noch mehr Schreib-Tipps, Marketing-Tipps und weitere Beiträge

Als Texter für Coaches unterstütze ich Coaches wie Personal Coaches, Familien-Coaches, Karriere-Coaches, Business Coaches, Ernährungs-Coaches sowie weitere Coaches mit authentischen Website-Texten, gelungenen Blogartikeln und anderen Arten von Texten. Zudem begleite ich Coaches gern auch bei Themen wie Website-Strukturierung, Positionierung, Content-Planung, Content-Konzept, Keywordoptimierung und mehr.

Erfahre jetzt mehr über mich und meine Arbeit als Texterin oder nimm für dein kostenloses Beratungsgespräch direkt Kontakt zu mir auf.